Abschlussarbeit

Untersuchungen zur Kopfhörerwiedergabe mittels individueller und nicht-individueller HRTF´s

Steckbrief

Eckdaten

Professur:
TA
Status:
abgeschlossen

Betreuer

Masterarbeit von Reffgen, Matthias

Aktuell ist der Einsatz der binauralen Geräuschsynthese zur Erzeugung von akustischen virtuellen Welten in vielfältigen Anwendungskontexten von besonderem Interesse. Dabei fokussieren diverse Studien auf die präzise Bestimmung von individuellen kopfbezogenen Übertragungsfunktionen (HRTF ) , die Ermittlung von anthropometrischen Daten sowie deren Einflüsse im Zeit- und Frequenzbereich. Alternativ nähern verschiedene Verfahren basierend auf vereinfachten geometrischen Modellen spezifische kopfbezogene Übertragungsfunktionen an, um den messtechnischen Aufwand zur Bestimmung individueller HRTFs zu reduzieren. Dies erscheint für eine kommerzielle Verbreitung von Techniken der Binauralsynthese elementar. Zur Beurteilung der Performanz verschiedener Individualisierungen wurden bekannte und neue Untersuchungsverfahren zur Durchführung mittels Head-MountedDisplays implementiert und im Rahmen mehrerer Hörversuche verwendet. Hierbei wurden neben individualiserenden Faktoren wie Kopfhörerentzerrung oder I T DAnpassung auch der Einfluss ergänzend präsentierter visueller Stimuli sowie die Einsatzmöglichkeiten von Head-Mounted-Displays zur Realisierung von Hörversuchen betrachtet. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sollen zur Beurteilung der Einsatzmöglichkeiten binauraler Techniken in nicht-wissenschaftlichen, multimedialen Kontexten verwendet werden.