Investigation on the dissemination of unit watt in airborne sound and applications

Brezas, Spyros; Vorländer, Michael (Thesis advisor); Sarradj, Ennes (Thesis advisor)

Berlin / Logos (2019) [Buch, Doktorarbeit]

Seite(n): 1 Online-Ressource (iv, 197 Seiten) : Illustrationen, Diagramme

Kurzfassung

Die Schallleistung ist eine weit verbreitete Größe zur Charakterisierung von Schallquellen. Seine Bestimmung basiert auf Messungen von Schallfeldgrößen. Trotz modernster Messtechnik hat die Schallleistungsbestimmung einige Nachteile. Am wichtigsten ist die Tieffrequenzbegrenzung, wobei verschiedene Messmethoden zu unterschiedlichen Ergebnissen führen, die in breiten Frequenzbändern ausgedrückt werden. Es wird eine neue Methode zur Festlegung der Rückverfolgbarkeit der Luftschallleistung vorgeschlagen. Die Realisierung einer Primärquelle ermöglicht die Bestimmung der Freifeld-Schallleistung. Die Studie untersucht den Verbreitungsprozess, bei dem die Schallleistung eines Prüflings auf seine Freifeld-Schallleistung bezogen werden kann. Darüber hinaus kann die damit verbundene Unsicherheit explizit bestimmt werden. Die Methode der Wahl ist die Substitutionsmethode, die sowohl theoretisch als auch experimentell untersucht wurde. Die Umsetzung der Substitutionsmethode umfasst neben den etablierten Schalldruckmessungen auch Schallintensitätsmessungen. Die theoretische Untersuchung konzentriert sich auf die unterschiedliche Positionierung der in der Substitutionsmethode verwendeten Quellen, die Substitution von Quellen unterschiedlicher Strahlungsordnung und die Existenz einer Impedanzgrenze. Die Schallleistung aerodynamischer Referenzschallquellen wurde untersucht, da diese Art von Schallquelle als erforderlicher Übertragungsstandard gewählt wurde. Für die Messungen wurde ein speziell entwickeltes Abtastgerät verwendet. Die Schallleistungsbestimmung unter Kalibrierbedingungen und in situ wurde durchgeführt. Die erforderliche Korrektur wurde abgeleitet und erfolgreich mit einer bestehenden verglichen. Es wurden Schalldruck- und Schallintensitätsmessungen in realistischen Umgebungen durchgeführt und ihre Schallleistung durch den Verbreitungsprozess bestimmt. Die Schallleistungsbestimmung umfasst sowohl die Schmal- als auch die Breitbandanalyse sowie ein transparentes Unsicherheitsbudget für das Spektrum von 20 Hz bis 10 kHz.

Identifikationsnummern

  • REPORT NUMBER: RWTH-2019-10636

Downloads