Directivity patterns for room acoustical measurements and simulations

  • Richtcharakteristiken für raumakustische Messungen und Simulationen

Pollow, Martin; Vorländer, Michael (Thesis advisor); Vary, Peter (Thesis advisor)

Berlin : Logos-Verl. (2015)
Buch, Doktorarbeit

In: Aachener Beitrage zur Technischen Akustik 22
Seite(n)/Artikel-Nr.: X, 176 S. : Ill., graph. Darrst.

Zugl.: Aachen, Techn. Hochsch., Diss., 2014

Kurzfassung

Die Akustik eines Raumes lässt sich mittels der Raumimpulsantwort objektiv beschreiben, welche durch Messung oder Simulation ermittelt werden kann. In der praktischen Anwendung wird das richtungsabängige Verhalten von Quellen und Empfänder jedoch oft vernachlässigt und dadurch implizit als omnidirektional angenommen. Diese Quellen und Empfänger besitzen jedoch spezifische Richtcharakteristiken, welche zu hörbaren Unterschieden führen können. In der vorliegenden Arbeit wird eine Vorgehensweise zur Aufnahme, Analyse und Verarbeitung der Richtcharakteristiken von Quellen und Empfängern beschrieben. Mittels umschließender sphärischer Mikrofon- und Lautsprecherarrays werden diese Strahlungsmuster für den Einsatz in der raumakustischen Anwendung gemessen. Raumimpulsantworten in Abhängigkeit von spezifischen Richtcharakteristiken können mit Hilfe von kompakten sphärischen Lautsprecherarrays bekannter Abstrahlung realisiert werden. Mittels einer Richtcharakteristiksynthese und der Anwendung der Superpositionsfaktoren auf einen Satz gemessener Raumimpulsantworten kann die Akustik für variable Richtcharakteristiken bestimmt werden. In der raumakustischen Simulation lässt sich die Quell- und Empfängerrichtcharakteristik sowohl in wellenbasierten als auch in partikelbasierten Methoden berücksichtigen. Die Ergebnisse dieser Arbeit ermöglichen eine authentischere Beschreibung der Raumakustik in Anhängigkeit spezifischer Sender- und Empfängerrichtcharakteristiken.

Identifikationsnummern