Abschlussarbeit

Entwurf eines Resonatorobjektes zur Analyse des Resonanzverhaltens bei dezentrierten HRTF-Messungen

Steckbrief

Eckdaten

Professur:
MEDAK
Status:
abgeschlossen
Forschungsgebiet:
Binauraltechnik,
Numerische Akustik

Betreuer

Bachelorarbeit von Da Fonseca Zang, Michelle Therese

Um eine realistische räumliche akustische Wahrnehmung gewährleisten zu können, muss gemessen werden, wie der am Ohr ankommende Schall durch die physikalischen Eigenschaften eines Zuhörers beeinflusst wird. In anderen Worten: Der Körper wirkt als Filter für den einfallenden Schall. Dieses Filter wird Head-Related Transfer Function oder HRTF genannt, und ist eine individuelle Funktion für jede Person. Sie wird konventionell durch akustische Messungen mittels eines Lautsprecherbogens und zweier Mikrophone, die am Eingang des Gehörgangs eines Probanden platziert werden, bestimmt. Dadurch können bei falscher Ausrichtung im Messbogen Verzerrungen der gemessenen HRTFs festgestellt werden. Um diese Fehler zu analysieren, wird bei dieser Arbeit ein Messobjekt, bestehend aus einer Kugel versetzt mit zwei Resonatoren, entworfen. Diese Resonatorkugel wird von BEM-Simulationen bei korrekter Zentrierung und bei Dezentrierung vom Koordinatenursprung simuliert, und der Verlauf der Güte bei den jeweiligen Resonanzfrequenzen über den Raum ermittelt. Es werden Parameter bestimmt, die diesen Verlauf beschreiben und die Abweichung im Falle einer Dezentrierung quantifizieren können.