Abschlussarbeit

Einfluss unterschiedlicher Stimuli in Experimenten zur auditiven selektiven Aufmerksamkeit

Steckbrief

Eckdaten

Professur:
MEDAK
Status:
angeboten
Forschungsgebiet:
Psychoakustik,
Auditorische Szenenanalyse

Betreuer

Das menschliche Gehör besitzt durch das binaurale Hören die Fähigkeit in einer störgeräuschbehafteten Umgebung eine bestimmte Schallquelle zu lokalisieren und von anderen zu separieren. Genauso sind wir in der Lage unsere auditive, selektive Aufmerksamkeit bewusst von einer Quelle zu einer anderen zu lenken. Dieser bewusste Wechsel der Aufmerksamkeit wird meistens von unterschiedlichen Reizen eingeleitet und unterstützt. Dabei spielt die Beschaffenheit des Reizes eine entscheidende Rolle, wie gut ein Wechsel erfolgt. Im Falle dessen, dass mehrere Reize gleichzeitig auf den Menschen einwirken, können nun Effekte auftreten, welche die Reize ungewollt zusammenfassen und somit eine gezielte Trennung von Reizen nicht mehr möglich ist und ein auditiver Wechsel der Aufmerksamkeit erschwert wird. In dieser Arbeit sollen die Auswirkungen unterschiedlicher Reize zur Einleitung des intentionalen Wechsels untersucht werden und mittels eines Hörexperiments ausgewertet werden.